Events

11.-12. Februar 2022, 3. Symposium zur Gesangsausbildung im Bereich der populären Stile

Workshop: Bel Canto on Broadway 

Ort: SRH Berlin University of Applied Sciences
        Berlin School of Popular Arts
        Potsdamer Straße 188
        10783 Berlin

Anmeldung und weitere Infos unter: 

https://www.srh-berlin.de/events/2022/singposium/

24.-26. September 2021 PPG- Pädagogik des Populären Gesangs

3. Modul

Berufsbegleitende Weiterbildung
Landesmusikakademie Neuwied-Engers
Infos unter: bdg-online.org/akademie/ppg

14.-17. September 2021 Einführung in die Funktionale Stimmentwicklung

Termin verlegt!  Neuer Termin wird demnächst bekanntgegeben!

Seminar und Meisterkurs
Bergische Universität Wuppertal
Weitere Infos und Anmeldung unter: christawarnke@uni-wuppertal.de

29. August 2021, Master Class Bel Canto für Profis und Studenten

Ort: Agentur Shanti Studo 

Beuelstr. 10-12
50733 Köln

Masterclass Noelle Turner Bel Canto

(DE)

Prof. Noelle Turner begleitet die Entwicklung des Musicals im deutschsprachigem Raum seit Mitte der 1980er Jahre. Bevor sie 1991 als Professorin für Gesang im Studiengang Musical an der Folkwang Universität der Künste Essen berufen wurde und von 2003 bis 2009 dort als Prorektorin fungierte, unterrichtete sie am Musical-Studio-München und an der Stage School of Music and Drama in Hamburg. Zusätzlich leitete Prof. Noelle Turner im Studiengang der Gesangspädagogik die Klassen in "Fachdidaktik und Unterrichtspraxis" an der Folkwang Universität der Künste Essen. Sie absolvierte ihr klassisches Gesangstudium am "Oberlin Conservatory of Music" (Ohio) bei Prof. Richard Miller und unter Prof. Eileen Farrell mehr

(EN)

Noelle Turner has been a Professor of Voice in the Department of Musical Theater at the Folkwang University of Arts in Essen, Germany since 1992. She also teaches the seminars in Vocal Pedagogy. Ms. Turner received her B.M. in Voice Performance under the instruction of Prof. Richard Miller at Oberlin Conservatory in Oberlin, Ohio and her M.M. in Voice Performance under Prof. Eileen Farrell at Indiana University School of Music in Bloomington, Indiana, USA. For several years she worked regularly with Cornelius Reid (New York City) and Carol Forte (Toronto). Courses in London with Paul Farrington and Anne-Marie Speed in EVTS (Estill Voice Training Systems) mehr

(FR)

Noelle Turner est professeur de chant au département de théâtre musical de la Folkwang University of Arts à Essen, en Allemagne, depuis 1992. Elle enseigne également les séminaires de Pédagogie Vocale. Mme Turner a obtenu son baccalauréat en interprétation vocale sous la direction du professeur Richard Miller au Conservatoire d'Oberlin à Oberlin, Ohio et sa maîtrise en interprétation vocale sous la direction du professeur Eileen Farrell à la School of Music de l'Indiana University à Bloomington, Indiana, USA. Pendant plusieurs années, elle a travaillé régulièrement avec Cornelius Reid (New York) et Carol Forte (Toronto). Des cours à Londres avec Paul Farrington et Anne-Marie Speed en EVTS (Estill Voice Training Systems) ont complété sa formation pédagogique. Après des études à la mehr

Bio

DE

Prof. Noelle Turner begleitet die Entwicklung des Musicals im deutschsprachigem Raum seit Mitte der 1980er Jahre. Bevor sie 1991 als Professorin für Gesang im Studiengang Musical an der Folkwang Universität der Künste Essen berufen wurde und von 2003 bis 2009 dort als Prorektorin fungierte, unterrichtete sie am Musical-Studio-München und an der Stage School of Music and Drama in Hamburg. Zusätzlich leitete Prof. Noelle Turner im Studiengang der Gesangspädagogik die Klassen in „Fachdidaktik und Unterrichtspraxis“ an der Folkwang Universität der Künste Essen. Sie absolvierte ihr klassisches Gesangstudium am „Oberlin Conservatory of Music“ (Ohio) bei Prof. Richard Miller und unter Prof. Eileen Farrell an der „Indiana University School of Music“ (Bloomington). Es folgten Engagements an der National Opera in den USA, bevor ein Stipendium der Rotary Foundation ein Jahresstudium der Opernschule an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ermöglichte. Schon während der Laufbahn als Opern- und Konzertsängerin widmete sich Noelle Turner zunehmend der Gesangspädagogik, insbesondere der Ausbildung von Musical-Darstellern. Seitdem betreute sie (als Vocal-Coach) zahlreiche Produktionen, wie: „Cats“ (Hamburg), „Phantom der Oper“ (Hamburg), „Starlight Express“ (Bochum), „Joseph“ (Essen), „Miami Nights“ (Düsseldorf) und „We will rock you“ (Köln) uvm. mehr

EN

Noelle Turner has been a Professor of Voice in the Department of Musical Theater at the Folkwang University of Arts in Essen, Germany since 1992. She also teaches the seminars in Vocal Pedagogy. Ms. Turner received her B.M. in Voice Performance under the instruction of Prof. Richard Miller at Oberlin Conservatory in Oberlin, Ohio and her M.M. in Voice Performance under Prof. Eileen Farrell at Indiana University School of Music in Bloomington, Indiana, USA. For several years she worked regularly with Cornelius Reid (New York City) and Carol Forte (Toronto). Courses in London with Paul Farrington and Anne-Marie Speed in EVTS (Estill Voice Training Systems) supplemented her pedagogical training After additional studies at the Hochschule für Musik in Cologne, Germany and a career as opera and concert singer, Noelle Turner dedicated herself increasingly to the vocal training of Musical Theater performers. She accompanied the development of the Musical Theater scene in Germany since its inception in the mid 80’s. She has lectured and conducted Master Classes on vocal technique in Germany, Austria, the Netherlands, Switzerland, France, the Czech Republic, Israel and the United States and ejudicates in National and International Singing Competitions. Her particular subject in seminars and Master Classes is “Bel Canto as a genre-neutral singing technique.” Prof. Turner has taught at the Musical-Studio-München, the Stage School of Dance and Drama in Hamburg and has been the Vocal Coach for numerous national productions in Germany, such as “Cats”(Hamburg), “The Phantom of the Opera”(Hamburg), “Starlight Express”(Bochum), “Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat”(Essen), “Miami Nights”(Düsseldorf) and “We will rock you” (Köln). Prof. Turner is a member of NATS (National Association of Teachers of Singing, USA), and the BDG. (Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, Germany).

FR

Noelle Turner est professeur de chant au département de théâtre musical de la Folkwang University of Arts à Essen, en Allemagne, depuis 1992. Elle enseigne également les séminaires de Pédagogie Vocale. Mme Turner a obtenu son baccalauréat en interprétation vocale sous la direction du professeur Richard Miller au Conservatoire d'Oberlin à Oberlin, Ohio et sa maîtrise en interprétation vocale sous la direction du professeur Eileen Farrell à la School of Music de l'Indiana University à Bloomington, Indiana, USA. Pendant plusieurs années, elle a travaillé régulièrement avec Cornelius Reid (New York) et Carol Forte (Toronto). Des cours à Londres avec Paul Farrington et Anne-Marie Speed en EVTS (Estill Voice Training Systems) ont complété sa formation pédagogique. Après des études à la Hochschule für Musik de Cologne en Allemagne et une carrière de chanteuse d'opéra et de concert, Noelle Turner se consacre de plus en plus à la formation vocale des artistes du théâtre musical. Elle a accompagné le développement de la scène du théâtre musical en Allemagne depuis sa création au milieu des années 80. Elle a donné des conférences et dirigé des Master Classes sur la technique vocale en Allemagne, en Autriche, aux Pays-Bas, en Suisse, en République Tchèque, en Israël et aux Etats-Unis et a participé à des concours nationaux et internationaux de chant. Son sujet particulier dans les séminaires et les Master Classes est "Le Bel Canto en tant que technique de chant neutre". Turner a enseigné au Musical-Studio-München, à la Stage School of Dance and Drama de Hambourg et a été le coach vocal de nombreuses productions nationales en Allemagne, telles que "Cats" (Hambourg), "The Phantom of the Opera" (Hambourg), "Starlight Express" (Bochum), "Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" (Essen), "Miami Nights"(Düsseldorf) et "We will rock you" (Köln). Le professeur Turner est membre de la NATS (National Association of Teachers of Singing, USA) et du BDG. (Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, Allemagne).

        Unterricht und mehr

Vorträge

Themenschwerpunkte:
I.Bel Canto am Broadway
II.Bel Canto als Genre-Neutrale Stimmtechnik
III.Musical-Singen mit Jugendlichen IV.Funktionale Stimmentwicklung
V.Geschichte von Musical-Gesang

Gesangspädagogik Fortbildung

Diese Fortbildungen kombinieren Vortrag mit Praxis. 1 bis 5 Tage sind möglich.

Bel Canto am Broadway
Durch die wachsende Relevanz von Pop- und Musical-Gesang werden Gesangspädagogen vor neuen Herausforderungen gestellt. Das heutige moderne Repertoire verlangt eine Stimme, die belastbar, kraftvoll, differenziert, tragfähig und flexibel ist. Gerade die momentanen Tendenzen im Repertoire bringen die Stimme an ihre Grenzen. Seit Jahrhunderten beweist die Klassische Stimmbildung ihre Fähigkeiten die physischen und technischen Voraussetzungen für die Bewältigung der enormen Beanspruchung der Stimmorgane zu schaffen.

Baustelle „Stimme“
Die menschliche Stimme besteht aus unzähligen Muskeln, Bändern und Knorpeln, welche nicht immer effizient und organisch in ihren jeweiligen Aufgaben koorperieren können. Dieser Workshop bietet genre-neutrale Übungen an, um die Selbst- regulierungsprozesse der Stimme zu aktivieren und zu mobilisieren. Dadurch verwandelt sich der Kehlkopf in ein spielbares Instrument. Nur so ist es dem Sänger möglich, sein volles Potential zu erreichen. Typische Schwierigkeiten, wie Engegefühl, Brüche, Intonationsschwierigkeiten, Höhenprobleme und fehlende Tragfähigkeit werden durch funktionales Hören analysiert und mit gezielten stimm-technischen Mitteln behandelt.

Bel Canto als Genre-Neutral Stimmtechnik
Dieser Workshop beschäftigt sich mit der Vereinbarkeit von der herkömmlichen klassischen Gesangstechnik mit den Anforderungen an das Musical-Repertoire. Die Herausstellung von Gemeinsamkeiten (Körperhaltung, Atmung, Registeraufbau) und Unterschieden (Registerbehandlung, Kehlkopfstellung, Vokalfarbe, Twang und Belting) liegt im Fokus dieses Workshops. In den darauf aufbauenden Praxis-Einheiten erfährt man an der eigenen Stimme, welche Techniken und Praktiken angewandt werden, um die Stimmqualitäten und Klangfarben des jeweiligen Repertoires zu erzeugen und stimm-technisch langfristig zu etablieren.

Musical-Singen mit Jugendlichen
Durch die Beliebtheit des aktuellen Pop-und Musical-Repertoires bei den Kindern und Jugendlichen werden Musik- und Gesangslehrer*innen vor immer größere Herausforderungen gestellt. Das ist kein neues Phänomen. Junge Sänger versuchen, ihre Pop-und Musical-Idole zu imitieren (Das ist nicht anderes im klassischen Gesang!). Der sich immer extremer entwickelnde Kompositions-Stil – sehr viel Brust- Dominanz in der mittleren und tiefen Lage für die Frauenstimmen und extreme Höhen für die Männer – fördert zunehmend das Problem, dass junge Stimmen schnell zu überfordern. Ohne die richtigen Mittel wird die Stimme „erfinderisch“. Wenn eine gewisse gesangstechnische Basis noch nicht vorhanden ist, werden oftmals Kompensationsmechanismen entwickelt, um eine ähnliche Klangqualität des klanglichen Vorbilds zu produzieren. Das Resultat klingt für ungeschulte Ohren oft verblüffend „gut“. Die Kinder und Jugendlichen bekommen dafür viel positives Feedback, und fühlen sich dadurch bestätigt. Genau darin besteht die Gefahr: die Stimme langfristig durch Überbelastung und antrainierte Kompensationsmechanismen zu schädigen. Manche Gesangsmethoden, die momentan sehr beliebt sind, versprechen eine Schnellspur zum Erfolg. Sie suggerieren, dass man in wenigen Schritten zum erwünschten Klangziel kommen kann. Dies kommt bei den jungen Leuten gut an, da es dem momentanen Zeitgeist entspricht. Das Tempo unserer Zeit hat gewiss viele Vorteile, doch Raum für einen wachsenden Prozess zu begeben und dafür die entsprechende Zeit Wachstum zu investieren, stellt die heutige Generation an Schüler*innen oftmals vor größere Herausforderungen. Trotz aller Forschung und gesteigerten Effektivität lässt sich die Stimme nicht schneller entwickeln als bisher. Der erste Schritt zur Verbesserung ist Mittel zu haben, um eine sichere Analyse und Diagnostik des stimmlichen Zustands zu erstellen. Danach setzten wir die Übungen an, die den natürlichen Zustand der Stimme wiederherstellen. Wir arbeiten nach den Prinzipien der Bel-Canto-Lehre und stellen die Parameter der Übungen nuanciert auf die gezielte Problematik zusammen. Wenn der Schüler bemerkt, dass die Stimme ist freier und leichter zu bedienen ist, auch wenn das Endergebnis noch nicht in Sicht ist, hat man in der Regel sein/ihr Vertrauen gewonnen und der/die Schüler*in ist eher bereit, sich auf diesen Prozess einzulassen.

Meisterkurse

Bel Canto am Broadway
Die Meisterkurse richten sich an Musical-Darsteller, klassische Sänger, Gesangspädagogen, Musical- und Gesangsstudierende und talentierte junge Leute, die sich auf eine Aufnahmeprüfung für ein Musical- oder Gesangsstudium vorbereiten. Schwerpunkte und Themen im Unterricht sind: Grundaufbau der Stimme, Entwicklung und Koordinierung der Register (Brust- und Kopfstimme), Ausgleich der Registerübergänge, Registersprünge, Zugang zur Höhe, Tragfähigkeit und Power, Spektrum der Klangfarben, und spezielle Qualitäten wie Twang und Belting. Die mitgebrachten Lieder und Arien werden stimm-technisch, musikalisch und darstellerisch intensiv gearbeitet. Eine Abschlusspräsentation ist möglich.

Stimmtechnik für Pop- und Musical-Sänger
Diese Solo-Gesangsklasse richtet sich an alle, die ihre stimmlichen Möglichkeiten sprengen wollen. Eine gut aufgebaute und eingestellte Stimme ist leicht zu bedienen und zu endlosen Klangmöglichkeiten fähig. Wenn die verschiedenen Teile der Stimme optimal trainiert und koordiniert sind, kann sich der Sänger musikalisch und interpretatorisch neu entfalten. Schwerpunkte und Themen im Unterricht sind: Grundaufbau der Stimme, Entwicklung und Koordinierung der Register (Brust- und Kopfstimme), Ausgleich der Registerübergänge, Registersprünge, Zugang zur Höhe, Tragfähigkeit und Power, Erweiterung der Klangfarben, und spezielle Qualitäten wie Twang und Belting. Aus den Liedern wird ein locker zusammenhängendes Programm mit darstellerischen Elementen für das Abschlusskonzert geprobt.

Workshops

Bel Canto als Genre-Neutrale Stimmtechnik

Funktionale Stimmentwicklung als Y-Modell

Dieser Kurs ist geeignet für Sänger*innen und Darsteller*innen, die bereits in der Bühnenausbildung stehen oder jene beendet haben. Er bietet eine ideale Vorbereitung auch für Wettbewerbsprogramme, Kurz-Shows, ZAV- und andere Auditions und natürlich für die Weiterbildung als Bühnenkünstler und Gesangspädagogen.

Unabhängig vom Genre, Klassik oder Musical, benötigt jede*r Sänger*in eine voll funktionierende Technik, um die Anforderungen des jeweiligen Repertoires ökonomisch und mühelos umzusetzen. Erst wenn die Stimme optimal trainiert und koordiniert ist, kann sich eine kunstschaffende Person musikalisch und interpretatorisch frei ausdrücken. Für jede stimmliche Schwierigkeit oder Begrenzung existiert eine technische Erklärung und: eine Lösung! Anhand von Stimmübungen, die auf die jeweilige Schwierigkeit abgestimmt sind, kann die Stimme gezielt trainiert werden, um mit den neu erlangten Fertigkeiten genau diese Grenzen zu überwinden und an Selbstvertrauen zu gewinnen. Dieser Workshop konzentriert sich auf die Analyse und Behandlung technischer Probleme. Die Arbeit konzentriert sich auf drei Säulen: die Bel Canto Gesangstechnik, wodurch die Stimme ihre unzähligen Facetten entfalten kann, die musikalische Gestaltung und die darstellerische Interpretation. Länge: 1 Tag bis zu einer Woche. Ab 3 Tagen mit Abschlusspräsentation. Ab 5 Tagen mit zusammenhängenden Regie-Konzept.

Workshops für Jugendliche
In diesem Workshop wird die Frage der Vereinbarkeit der klassischen Gesangstechnik mit den Anforderungen an das Pop-und-Musical-Repertoire untersucht. Die Berührungspunkte und Ähnlichkeiten werden diskutiert und die wesentlichen Unterschiede beleuchtet. Im popularen Repertoire werden wir mit anderen Baustellen konfrontiert. In wie fern ist klassisches Training für Pop-und Musical geeignet? Die Relevanz der seit Jahrhunderten bewährten Bel Canto Stimmbildung bei der Entwicklung von Pop- und Musicalgesang Stimmen wird untermauert. Sowohl Lehrende als auch Schüler*innen suchen nach Möglichkeiten, entsprechend des heutigen Zeitgeistes schnelle Ergebnisse zu erzielen. Neue Unterrichtsmethoden versprechen häufig eine langzeitige Entwicklung zu umgehen und auf der Überholspur zum Ziel zu kommen. Antworten auf die Frage: wie vermittele ich eine stimm-technische Basis, die für das Standard-klassische und moderne Musical-Repertoire geeignet ist, werden durch praktische Übungen vorgeführt und demonstrieren plastisch, dass der schnelle Weg nicht zwangsläufig der richtige Weg zum Ziel ist.

Privatunterricht

In Essen-Werden oder per Zoom, nach Vereinbarung

 Kontakt

Prof. Noelle Turner
Folkwang Universität der Künste

E-Mail: noelleturner@me.com